Das Ende der Lügen

Nach offizieller Lesart wurden 1945 nicht nur wir Deutschen, sondern die ganze Welt vom „ultimativ Bösen befreit„. Die „Befreier“ brachten nach dem 8.Mai 1945, innerhalb von nicht einmal zwei Jahren, doppelt so viele Deutsche zu Tode, wie während der 6 Kriegsjahre. Und damit die Deutschen diese „Befreiung“ auch als solche empfinden, werden sie nun seit 72 Jahren mit stetig steigender Tendenz geistig in die Büßerhaltung geprügelt. Dazu gehört, daß diejenigen, welche die Zeit des Nationalsozialismus selbst erlebt hatten, ihre tatsächlichen Erfahrungen verleugnen und die unvorstellbaren Greueltaten der „Befreier“ als selbst verschuldet empfinden sollten. Was damals geschah, war die tatsächliche Traumatisierung eines ganzen Volkes. Heute in der Form, daß sich als Ergebnis dessen, eine Vielzahl der Nachgeborenen im Zustand des “Induzierten Irreseins” befindet.

Nachdem sich das DEUTSCHE REICH, welches der einzig ernsthafte Gegner der Dunklen IST, offiziell von der Bildfläche verabschiedet hatte, konnten sich die Weltenbeglücker seither (scheinbar) ungestört wieder ihrem Ziel zuwenden: Alle Völker und Nationen sollen verschwinden, damit ZION am Ende triumphieren kann.

Wo stehen wir nun heute? Restdeutschland und damit auch die Deutsche Ostmark werden seit nunmehr zwei Jahren in einem solchen Umfang mit „Flüchtlingen“ geflutet, daß jeder, der seinen Verstand noch nicht komplett abgegeben hat, sehen kann, wohin die Reise gehen soll. Die Deutschfeindlichkeit der alliierten Besatzerverwaltungen tritt täglich offener zu Tage. Die damit im Zusammenhang stehenden Erscheinungen wurden in früheren Beiträgen des TB und werden in den alternativen Medien im Weltnetz ausführlich behandelt.  Und obwohl z.B. die Kriminalitätsentwicklung in Polizei- und Sicherheitskreisen vollumfänglich bekannt ist, hat die „Bundesregierung“ nichts weiter zu tun, als gegen „Hasspostings“ vorzugehen.

Während die „freien Medien“ der BRiD täglich neue Erfolgsmeldungen aus dem Paralleluniversum verlauten lassen, stellt sich der Alltag für immer mehr Deutsche als unerträglich, als kollektives Irrenhaus dar. All dies wäre natürlich völlig unmöglich, wenn sich nicht ein Großteil der Deutschen, durch die massivste Umerziehungsaktion der bekannten Geschichte, in einer geradezu grotesken Geisteshaltung befinden würde. Nichts dergleichen wäre mit einem Volk möglich, welches ein gesundes Selbst- und Geschichtsbewußtsein hat. Der große Denkfehler, den eine Vielzahl von Deutschen machen, welche damit beginnen, die Vorgänge in diesem Land zu hinterfragen, ist, zu glauben, daß es irgendeine Lösung innerhalb diese Systems geben könnte. Dieses System hat jedoch keine Fehler, es ist der Fehler. Es lügt nicht, sondern es ist eine einzige Lüge. Und sein Fundament beruht auf LÜGEN.

Es sind vor allem die Lügen, daß unsere Eltern und Großeltern Verbrecher seien und daß der durch sie mitbegründete und getragene Nationalsozialismus eine „Schreckensherrschaft“ gewesen sei. Da diese Behauptungen im Lichte der WAHRHEIT zu Staub zerfallen, weil die historischen Tatsachen eine klare Sprache sprechen, wurde den Deutschen mittels „linker“ Ideologie und wo diese nicht verfängt, mittels Gesetz, eingehämmert, was sie zu glauben und zu denken haben. Allerdings geht es keinesfalls um Ideologie, sondern um das Ziel der absoluten Macht und Kontrolle, wie im Rakowskij-Protokoll einmal mehr bestätigt wurde. Wenn so mancher „Linker“, unter denen es wohl zahllose Leute gibt, die eigentlich nach Gerechtigkeit und Wahrheit streben, ahnen würde, wer ihm „seine“ Ideologie untergeschoben hat, ja dann …

Ein Mann, der selbst einst ein „Linker“ war und die Art und Weise des „Denkens“ und Funktionierens der „Linken“ durchschaut hat, ist Manfred Kleine-Hartlage. Wenn auch selbst er noch nicht die letzte Konsequenz aus seinen Erkenntnissen begriffen hat, so ist sein Vortrag „Warum ich kein Linker mehr bin“ eine brillante Abrechnung, in welcher so nebenbei auch aufgezeigt wird, daß das gesamte „demokratische“ Parteiensystem der BRiD „links“ ist. Alle arbeiten am gleichen Ziel, von den Kommunisten bis zu den „Erzkonservativen“: Der Totalzerstörung aller historisch gewachsenen Strukturen. Die einen tun es mit der Brechstange, die anderen in Zeitlupe, aber alle machen mit. Und wer das nicht gut findet oder auch noch hinterfragt ist eben „Nazi“.

Daß diese Strukturen heute so bestehen, war nur dadurch möglich, weil nach der Besetzung unserer Heimat vor zweiundsiebzig Jahren die komplette Elite durch Vasallen der „Sieger“ ausgetauscht und ein Großteil umgebracht wurde. Es gibt in diesem nach wie vor feindbesetzten Land ausschließlich alliierte Lizenzmedien, welche ihre alleinseeligmachende Geschichtsversion propagieren. Gleiches praktizieren Schulen und Universitäten. Um die Sache rund zu machen, ließen die wirklichen Herrscher, durch den von ihnen inszenierten Politikzirkus, Gesetze herausgeben, welche uns „nahelegen“, daß wir doch nur an ihre Version glauben sollten. Zu guter Letzt ist man ja noch im Besitz der „unabhängigen“ Justiz …

Denn, wie wir schon lernen durften: Es geht überhaupt gar nicht um Wahrheit, sondern einzig und allein um die Durchsetzung langfristiger Machtziele.

Doch nun ist „Schicht im Schacht“, das Spiel ist aus, es ist Götterdämmerung, das Finale.

Dazu gehört auch, daß selbst bei Deutschen, welche schon einen Großteil der Manipulation erfaßt haben, maximale Verwirrung herrscht. So schauen sie z.B. wie das Kaninchen auf die Schlange auf Donald Trump. Dieser hat ohne Zweifel einen Auftrag, gewisse Dinge in den USA auf den Weg zu bringen. Wenn nun über die Medien Meldungen verbreitet werden, die einen anderen Eindruck erwecken, wirft sie das vollkommen aus der Bahn. Was ihnen fehlt, ist das absolute Urvertrauen in unsere Kameraden und in

DIE IN UNS SELBST WOHNENDE MACHT.

Es handelt sich hier gar nicht um Regierungsformen, sondern um eine neue Vision von der Geburt des Menschen

… Denn das, worum es im Kosmischen, im Ganzen, in der heilenden Ordnung geht, ist unsere Vereinigung/Gemeinsamkeit in diesem heil- sein- wollen. Wir können unsere eigene Sehnsucht bewusst entdecken und erleben – in diesem einen Wort: heil. Wir brauchen es uns nicht bringen lassen – wir können uns seiner selbst bemächtigen. Jetzt!

Du bist eingeladen. Heil Dir und unserem Volk. Heil allen, die nach Hause wollen – heim ins Reich des einen, des wahren, Lebens …

Heil

Über die Macht eines besonderen Wortes

Denn in Wahrheit ist es Liebe

Original by: Trutzgauer Bote – Quelle